Webdesign-Lexikon

 

Class-C-Popularität

ist ein Faktor in der Suchmaschinenoptimierung. Je höher dieser Wert ist, umso besser wird eine Webseite bewertet.

Die Class-C-Popularität gibt, ähnlich der IP-Popularität an, wie viele Links von einer Domain auf eine Seite verweisen. Dabei wird jedoch die IP des Servers - insbesondere der C-Block der IP - berücksichtigt. Aus dem C-Block der IP kann man Rückschlüsse ziehen, aus welchem Umkreis (z.B. gleiches Rechenzentrum) die Links stammen.

Beispiel

Eine Firma hat mehrere Domains angemeldet, die auf verschiedenen Servern mit unterschiedlicher IP bei ein und demselben Provider „gehostet“ werden. Durch das Hosting beim gleichen Provider ist der C-Block der IP für die Server ebenfalls gleich, daher zählen alle Links auf eine externe Seite nur einmal. Somit wird ein möglicher Missbrauch und eine Fehlbewertung verhindert.

 
 

Kurzinfo

Class-C-Popularität = Wert für die Anzahl von Links unterschiedlicher Domains und von unterschiedlichen Providern auf eine Seite.