Webdesign-Lexikon

 

Cascading Style Sheets (CSS)

Mit Hilfe von CSS wird das Design, z.B. Farben, Schriftarten, Abständen, Hintergründen etc., von HTML-Elementen zentral für alle Webseiten eines Auftritts definiert. Es erfolgt also eine Trennung von Inhalten, die in HTML definiert bleiben, und der Gestaltung, die in CSS mittels Stilangaben beschrieben wird.

Der große Vorteil gegenüber der vorher üblichen Formatierung direkt in HTML mittels (veralteter) Tags ist, dass durch eine einzelne Änderung in der CSS-Datei Eigenschaften änderbar sind, ohne jede einzelne HTML-Datei selber ändern zu müssen.

CSS-Dateien sind reine Textdateien mit der Endung .css, die mittels Editor einfach bearbeitet werden können. Diese Dateien werden auch Stylesheets genannt.

Beispiel

Mit der Angabe h1 { color:#FF0000; } in einer CSS-Datei wird für alle H1 Heading-Tags festgelegt, dass diese in roter Farbe dargestellt werden sollen.

Zusatzinformationen

CSS ist u.a. auch für die korrekte Darstellung der Seiten im Zusammenhang eines Responsive Webdesign zuständig.

Blog

Innerhalb meines Webdesign-Blogs finden Sie zahlreiche Artikel zum Thema unter dem Schlagwort CSS

Artikel zu CSS
 

Kurzinfo

Cascading Style Sheets (CSS) = Zentrale Layout-Definition moderner Webseiten